mm architekten - martin a. müller

VEOLIA Water Technologies

Für Veolia Water Technologies
Wettbewerb 2019, 1. Preis
in Planung
Zusammenarbeit mit schulze & partner. architektur.
 
 

Idee und Konzept

Die Idee ist es, einen Baukörper zu entwickeln, der die Firma Veolia repräsentiert. Dieses leitet sich zum einen auf einer wirtschaftlichen grundform eines "Riegels" her, der dynamisch verformt wird. Hierdurch entstehen folgende Vorteile: Der Neubau kann vor dem bestehenden Gebäude platziert werden, sodass keine Interimsmaßnahmen notwendig werden. Gleichzeitig wirkt das Gebäude markant in den Straßenraum hinein und schafft ostseitig einen geschützten Hofbereich. Der Gesamtentwurf spricht ohne Einschränkungen den Festsetzungen des Bebauungsplans und den Anforderungen der Niedersächsichen Bauordnung.

Konstruktion und Materialität

Das Gebäude ist aus Gründen der wirtschaftlichkeit, sowie den bauphysikalischen und den brandschutztechnischen Eigenschaften als Massivbau (Stahlbetonwände mit Stahlbetondecken) konzipiert. Die Gründung erfolgt als Flachgründung. Die Außenwände erhalten eine mineralische Dämmung und sind mit horizontal auskragenden weißen Blechelementen versehen. Die Elemente werden auch dafür genutzt, den außenliegenden Sonnenschutz zu integrieren. Hierzu schaffen schräg gestellte Elemente zusätzlich öffenbare Lüftungsmöglichkeiten.

© 2017 mm architekten - martin a. müller architekt bda - impressum